Klassische Massage

Massage, die Kunst der Berührung, ist eine Jahrtausende alte Methode. Die klassische Massage wird von jeher angewendet, um muskuläre Verspannungen zu behandeln.

Mit gezielten Massagegriffen wie z. B. Streichungen, Knetungen und Reibungen lassen sich Verspannungen und Verhärtungen der Muskeln lösen. Darüber hinaus wird der gesamte Organismus angesprochen. Das Gefühl von Kraft und Vitalität nach der Massage und die angenehme Entspannung der Muskulatur sind das Ziel und die Folge einer guten Massage.

FUßREFLEXZONENMASSAGE ZUR ANREGUNG DES LYMPHSYSTEMS

Mit dieser Technik wird der Lymphfluss und die Entgiftungsfunktion des Körpers angeregt und das Immunsystem gestärkt. Sie ist z. B. ratsam bei Abwehrschwäche und Allergien, lymphatischen Belastungen (auch nach Operationen), Kreislaufstörungen, zur Anregung der Harnausscheidung, bei Milchstau stillender Mütter, zur Anregung der Menstruation, aber auch bei Schlafstörungen und Stresssymptomatik. Da insgesamt gestaute Prozesse wieder zum Fließen gebracht werden, wirkt diese Massage auch harmonisierend auf die Psyche.

CHAKRA-MASSAGE AN DEN FUßREFLEXZONEN

Diese Form der Massage ist eine Erweiterung der Fußreflexzonenmassage und gehört zu den energetischen Massagen. Chakren sind Energiezentren, die ihre Wurzeln im physischen Körper haben und sich ebenfalls als Reflexzonen an den Fußsohlen wiederfinden. Jedem der 7 Chakren sind bestimmte Körperbereiche und innersekretorische Drüsen zugeordnet, die durch die Massage angeregt werden. Es wird allgemein Energie zum Fließen gebracht und die Selbstheilungskraft des Körpers gefördert, wodurch sich physische und psychische Beschwerden lösen. Die Massage führt zu einer tiefen Entspannung und dem Gefühl der Ausgeglichenheit. Sie eignet sich besonders bei Immunschwäche, psychosomatischen Beschwerden und Stress.

Meridianmassage

Diese Massage entlang der Meridiane (Energieleitbahnen des Körpers nach Traditioneller Chinesischer Medizin, in denen das Qi, d. h. unsere Lebenskraft zirkuliert) und von Akupunkturpunkten hilft dem Körper, wieder in sein energetisch ausgewogenes Gleichgewicht zu finden. Gesundheit bedeutet ein harmonisches Verhältnis der Polarität von Yin und Yang und ein durchgängiges Fließen des Qi. Ist der harmonische Fluss des Energiekreislaufes blockiert, staut sich vor der Blockade Energie an, während hinter der Blockade Energie fehlt. Es entstehen so genannte Fülle- und Leere-Zustände und somit eine Störung des Energieflusses, die zur Krankheit führen kann. Durch die ausgleichende Meridianmassage lässt sich der Energiefluss regulieren, indem die Energie umverteilt wird. Bereiche mit zuviel Energie (Fülle) werden entlastet, unterversorgte Gebiete (Leere) können gestärkt werden. Die Meridianmassage setzt heilsame Impulse zur Anregung der Selbstheilungskräfte des Körpers und stellt den durchgängigen Energiefluss wieder her.

Sie eignet sich z. B. zur Behandlung von Rückenschmerzen und Wirbelsäulenbeschwerden, Migräne, Neuralgien, Störungen von Verdauungs- und Urogenitaltrakt, vegetativen Störungen, Schlafproblemen und Stresszuständen.